Slider Intro 1200 x 455 px X-tiert stigmatisiert

Lucius Annaeus Seneca

Ich weiß wovon ich spreche

Ich selbst bin im Alter von 31 Jahren an Krebs erkrankt. Zum Zeitpunkt der Diagnose war ich gerade 2 Monate in einem neuen Job, am bisherigen Höhepunkt meiner Karriere. Ich wollte weiter machen, keine Schwäche zeigen, beweisen dass ich voll durchpowern kann. OPs, Chemos und Bestrahlung mit links wuppen. Ich habe es getan, ohne professionelle Begleitung, das Ergebnis war der erste Burnout. Keine ruhmreiche Geschichte, aber der ausschlaggebende Impuls für meinen weiteren Weg. Eine Beratung anzubieten die den Mittelweg bietet zwischen reiner Psychotherapie zur Krankheitsbewältigung und dem schneller-höher-weiter Jobcoaching.

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch und entspannen Sie sich bei einem Gespräch in vertrauensvoller Atmosphäre in der Ruhe und Abgeschiedenheit meines kleinen Hofes im Vorderen Bayerischen Wald.

Kombinieren Sie Ihr Coaching mit einem Urlaub

Falls Sie eine lange Anfahrt haben kombinieren Sie die Beratung mit einem Urlaub oder Kurzurlaub im Auszeithaus Andergassen.

Klient*in statt Patient*in

Coaching auf Augenhöhe

Souverän im Beruf trotz Krankheit.

Menschen, die gesundheitlich stark beeinträchtigt sind z.B. durch die Symptome eines Burnout oder durch Krebs, wollen oder müssen beruflich weiter aktiv bleiben. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Nicht jeder erkrankt im Rentenalter. Einige haben auch kein Auffangnetz in Partnerschaft & Familie, das den Ausfall von 40% des Einkommens abfedern kann. Junge, berufstätige Menschen am Beginn, oder mitten in Ihrer beruflichen Laufbahn, sind auf ihr volles Einkommen angewiesen. Auch Alleinerziehende und Singles können erkranken. Es ist zwar möglich von Krankengeld zu leben, doch Geldsorgen während einer schwerwiegenden Erkrankung tragen nicht gerade zum Heilungserfolg bei.

Was kommt danach?

Sehr viele Betroffene denken von Anfang an auch an die Zeit nach der Erkrankung und möchten beruflich nicht ins Hintertreffen geraten. Für andere wiederum ist es für die Genesung von großer Bedeutung weiterhin “dazuzugehören”, als Kollegin bzw. Kollege, nicht als “Kranke(r)”.

Der Wille im Beruf weiter zu machen ist meist noch da, wird jedoch gebremst durch:

  • das Gefühl nicht mehr klar denken zu können und geistig abzubauen
  • Konzentrationsprobleme und schnelle Erschöpfbarkeit
  • extreme, fast unüberwindliche Müdigkeit, trotz Antrieb und Motivation
  • Schamgefühle durch optische Veränderungen z.B. Verlust von Haaren und Abmagerung
  • Übelkeit, Schwindelgefühle, Schmerzen

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch und entspannen Sie sich bei einem Gespräch in vertrauensvoller Atmosphäre in der Ruhe und Abgeschiedenheit meines kleinen Hofes im Vorderen Bayerischen Wald. Falls Sie eine lange Anfahrt haben kombinieren Sie die Beratung mit einem Urlaub oder Kurzurlaub im Auszeithaus Andergassen.

Prüfungssstress

Prüfungsangst

Kreativität und Inspiration

desorientiert blind Ziellos Konfusion Verwirrung Stress Burnout Ratlosigkeit Orientierungslosigkeit

Berufliche Orientierung

Aufopferung Burnout Erschöpfung

Neuorientierung nach Kündigung

Engagement und Begeisterung statt Boreout

Prüfungssstress
Prüfungsangst
Kreativität und Inspiration
Menü