Coaching über AVGS der Bundesagentur für Arbeit

Gefördertes Coaching für Arbeitssuchende bzw. Arbeitslose
AVGS Beispiel Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein
Coaching ist nie umsonst, aber unter bestimmten Voraussetzungen für den Klienten (Coachee) kostenlos. Die Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit.
Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein auch AVGS genannt, ist ein Fördermittel und Dokument, der Bundesagentur für Arbeit bzw. Jobcenter.
Der AVGS ist eine sogenannte Kann- bzw.  Ermessensleistung und kann nur bei zertifizierten Trägern (Maßnahmenträger)eingereicht werden. Seit Januar 2013 ist mein Kooperationspartner ATV Seminare nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert und für Maßnahmen des Fachbereichs 1 (Aktivierung und berufliche Eingliederung §45 SGB III) als Träger zugelassen.
Wo bekomme ich einen AVGS?
Sie erhalten den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein / AVGS bei Ihrem Vermittler der Arbeitsagentur oder Jobcenter.

Fragen Sie dort einfach nach. Viele Vermittler kennen das Procedere und stellen den Gutschein gerne aus.

Ablauf Einzelcoaching über AVGS

  1. Ihr Arbeitsvermittler oder das Jobcenter hat Ihnen entweder bereits einen AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) ausgestellt, oder die Ausstellung zugesichert.Hier gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, je nach Vermittler, Landkreis, Agenturgepflogenheiten.
    • Einige Vermittler stellen den Gutschein direkt aus. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Zusage zur Förderung der Maßnahme sofort “Schwarz-auf-Weiß” mitnehmen können. Der Nachteil hierbei ist, dass die Laufzeit der Maßnahme sofort beginnt und Sie unter Umständen nur ingesamt 8 Wochen Zeit haben, sich für einen Coach zu entscheiden, einen Ersttermin zu vereinbaren, sowie alle Termine zu absolvieren.
    • Manche Agenturen/Vermittler sichern die Maßnahme mündlich zu und bitten Sie einen Ersttermin für das Coaching zu vereinbaren. Erst nach Bekanntgabe des Ersttermines wird der Gutschein ausgestellt. Dieser wird Ihnen direkt zugeschickt und Sie müssen diesen selbst an den Träger (ATV Seminare) senden, alternativ wird der Gutschein direkt an den Träger geschickt. Vorteil hierbei: Sie verlieren keine wertvolle Gültigkeitsdauer durch Recherche nach dem passendem Träger und Coach, sowie Wartezeit auf den Ersttermin. Nachteil: Sie haben noch nichts in der Hand (nach meinen bisherigen Erfahrungen ist es noch nie vorgekommen, dass der Arbeitsvermittler den Gutschein zugesichert und dann nicht ausgestellt hat, sofern der Kunde nicht in der Zwischenzeit ein neues Arbeitsverhältnis angetreten hat)
  2. Wenn Ihnen der Träger egal ist und Sie mit mir arbeiten wollen, wenden Sie sich direkt an mich – ich koordiniere die Abstimmung mit den Trägern
  3.  Alternativ entscheiden Sie sich für einen Träger – dann sollten Sie sich zuerst mit dem Träger in Verbindung setzen. Bisher arbeitete ich ausschließlich in Kooperation mit ATV  Seminare, deshalb bezieht sich der weitere Verlauf auf die Praxis dieses Trägers, (möglicherweise kommt im Verlauf des 1. Halbjahres 2021 noch ein zweiter Träger hinzu):
  4. Sie setzen sich mit mir oder dem Träger (z.B. ATV , bei ATV finden Sie alle Coaches  auf der Webseite, mit Ausnahme von mir, da ich nach dem Umszug Pause gemacht habe und die Region Ostbayern noch im Aufbau ist) in Verbindung und geben an, für welchen Coach Sie sich entschieden haben. Je nach Verfügbarkeit werden dem Coach Ihrer Wahl  Ihre Kontaktdaten übermittelt, dieser setzt sich zwecks Vereinbarung eines ersten Termines mit Ihnen in Verbindung. Jeder Coach hat ein eigenes Profil und arbeitet sehr individuell.
    Wenn Sie sich für mich als Coach entschieden haben:
  5. Wenden Sie sich bitte an mich, ich koordiniere den weiteren Verlauf in Abstimmung mit dem jeweiligen Träger und vereinbare  entweder telefonisch oder per email  den Ersttermin.
  6. Das Coaching umfasst förderungsbedingt zwischen 5,5 und 20 Einheiten à 45 Minuten.
    Die Durchführung des Coachings erfolgt innerhalb von maximal 8 Wochen bei 10 Einheiten, bzw. 12 Wochen bei 20 Einheiten, ab Ersttermin.
  7. Beim Ersttermin besprechen wir i.d.R.
    • Formalitäten
    • die Ausgangs- (Problem-)Situation
    • (ggf. den Lebenslauf- sollte der Check Deiner Bewerbungsunterlagen eines Ihrer Anliegen sein, senden Sie mir diesen bitte im Vorfeld zu)
    • Zielsetzungen für
      A) das Coaching
      B) mittelfristige berufliche Ziele
      C) langfristige Laufbahnziele
  8. Das weitere Vorgehen / Coaching orientiert sich in erster Linie lösungsorientiert an Ihren Zielen, bzw. Blockaden die Sie daran hindern Ihre Ziele zu erreichen.
    Beispiele:
    • Definition von Zielen “Wohin möchte ich überhaupt?”
    • Überarbeitung der “Eintrittskarte” (Bewerbungsunterlagen)
    • Erstellung eines Kompetenzprofils, Stärkenprofils
    • Erarbeitung Ihrer persönlichen Wertehierarchie und Überprüfung inwiefern dies zum gewünschten Beruf/Job paßt
    • Erarbeitung eines Alleinstellungsmerkmals “Was macht mich besonders bzw. einzigartig?”
    • Erarbeitung einer Bewerbungsstrategie, die zu Ihnen, zur Branche und zum angestrebten Job paßt (Stellenanzeigen sind nicht der einzige Weg)
    • “Einstellungssache”: Auftreten und Ausstrahlung im Vorstellungsgespräch.
    • uvm.

Terminvereinbarung

Sie haben bereits einen Gutschein der Bundesagentur für Arbeit bzw. eine Zusage?

Sie haben sich für mich als Coach entschieden?

Dann nutzen Sie bitte das folgende Formular um einen Termin zu vereinbaren.

Sie sind sich  mit der Auswahl des Coaches noch nicht sicher? Dann hilft ATV gerne weiter. Die Koordination übernimmt ATV Seminare, Frau Rebekka Sonneborn. http://www.atv-seminare.de/kontakt-münchen.html

Jetzt Termin vereinbaren

Wird geladen ...

Bitte beachten Sie, dass aktuell nur Coachings am Standort Traitsching (Landkreis Cham) oder online (virtuell) über Skype oder Zoom möglich sind.

Menü