Wir sind alle erfolgreich. Natürlich. Daß es nicht gut läuft, ist was für andere.

Und allenfalls haben wir “Burnout”, weil wir so toll erfolgreich waren und einfach zuviel gearbeitet haben.

Das ist dann sowas wie ein Orden für die Blödheit der Selbstaufopferung. Gibt`s in Kriegen auch.

Mann trägt das mit Stolz, während der Teilnahme am Heldengedenktag.

 

Depression? Was ist das? Ach, das ist so wie Schwulsein und Aids was für andere.
Natürlich sind wir tolerant, aber mit sowas wollen wir dann doch lieber nichts zu tun haben.
Das ist irgendwie nicht sexy und erfolgreich ist es schon garnicht. Scheinbar.

Wie ich zu Frau Andergassen gefunden habe? Über die Agentur für Stütze und einen Coaching-Gutschein. Nachdem ich  erfolgreich Erfahrung mit Depression hatte, war es mir wichtig, bei jemand Coaching zu machen, wo ich das Gefühl habe, es ist auch im Psycho-Bereich echte Kompetenz da. Und da ist Frau Andergassen gut drauf.

Meinen vorherigen Job hatte ich nach elf Jahren gekündigt, weil`s dort nur noch (rasant) bergab ging. Ausstehende Gehaltszahlungen, Kündigung der Büroräume, aber dicker Luxus an der Spitze. Details lassen wir hier aus. Fand ich frustrierend. Und da ging`s für mich erstmal darum, wieder eine Mitte zu finden und ein Ziel und einen Plan.

Außerdem hatte ich keinen Peil, wie heutzutage ein Lebenslauf aussehen sollte. Meinen alten Lebenslauf fand ich toll.

Fand. Mittlerweile weiß ich, wie Unterlagen heute hipp aufbereitet und gestaltet sind. Wir sind dabei Stärken und Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten und cool zu kommunizieren.  Also erfolgreich halt.

Bin echt froh, weil ich eine Menge Aufschlauung erfahre und humorvoll isses auch noch.

Menü